Tag der Offenen Gärten

Offene Gärten in Dortmund (2012 – 2014)

Gartenbesitzern von der „Initiative Offene Gärten in Dortmund“ in der Rosenstadt Dortmund hatten in den Jahren 2012 bis 2014 ihre Gärten in Zusammenarbeit mit dem ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V., Dortmund, an einem oder mehrere Tage geöffnet. So bestand ausreichend Zeit, Fragen an die Gartenbesitzer sowie die anwesenden Vertreter des ELTERNTREFF zu stellen.

Garten Fieberg

Der ca. 650 m² große „Wohlfühlgarten“ verfügt über unterschiedliche Bereiche mit Gemüsehochbeeten, Gartenhaus, „Wassermann“ und Blumenbeeten. Verschiedene Sitzplätze ermöglichen eine immer neue Sicht des Gartens.

 

Garten Förster

Im ca. 800 m² großen reich dekorierten Garten spürt man die Liebe zur Gestaltung und zur Natur. In diesem „Paradies“ ist eine große Pflanzenvielfalt anzutreffen, insbesondere viele Rosen. Lebhaft geht es am Teich mit Fischen und Wasserspielen zu. Verschiedene lauschige Plätzchen laden zum Genießen und Verweilen ein.

Garten Glombiewski

ca. 850 m² großer naturnaher offener Teichgarten mit Bachlauf und üppigen Rabatten aus harmonisch gepflanzten Stauden, Gräsern und vielen AUSTIN-Rosen. Weißblühende Rambler wachsen in Baumgestellen, zahlreiche Clematisarten in Büschen und Spiralgestellen.

 

Garten Schmelter

a. 250 m² großer schmaler Reihenhausgarten, der sich zu einem hübsch dekorierten Garten mit einer Vielzahl an historischen Ramblern, englischen Rosen, Clematis und Staudenrabatten entwickelt hat. Ein Teich mit Bachlauf und romantische Sitzecken laden zum Lauschen und Verweilen ein.

Staudenborder im Botanischen Garten Rombergpark

Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS), Regionalgruppe Dortmund

Seit 17 Jahren entwerfen, pflanzen und pflegen GdS-Mitglieder mit Unterstützung der Stadt Dortmund einen 1.000 m² großen Staudengarten im englischen Stil im Botanischen Garten Rombergpark.

 

Die vielen interessierten Gäste kamen in einer der vielen lauschigen Sitzgruppen zur Ruhe und erlebten bei bestem Wetter die entspannte Atmosphäre in den Gärten. Bedanken konnten Sie sich für diese Gastfreundschaft und die ausführliche Beratung zum Garten mit einer Spende für die krebskranken Kinder, die zusammen mit dem Verkaufserlös von  Kaffee und Kuchen an den ELTERNTREFF übergeben wurden.

 

 

 

 

Der ELTERNTREFF bedankt sich ganz besonders bei dem Organisator dieser Offenen Gartenpforten, Herrn Gerhard Glombiewskifür sein wiederholtes, sehr starkes und zeitaufwendiges Engagement für die an Krebs erkrankte Kinder.

Kommentare sind geschlossen