Familienseminar

Der ELTERNTREFF führt regelmäßig schon seit vielen Jahren „Familien-Wochenend-Seminare“ mit aktiv und ehemals betroffenen Familien bewusst außerhalb der Dortmunder Klinik durch. Bei viel Ruhe und Nähe zur Natur sollen die Teilnehmer vom typischen „Stress“-Alltag abschalten können. Neben Spiel und Spaß für die in dieser Zeit von Fachkräften betreuten Kinder und den informativen Fachvorträgen für die Eltern/Erwachsenen rund um das Thema „Krebs“ besteht auch viel Zeit für gemeinsame Aktivitäten in der Gruppe.

Wer einmal mitgemacht hat, der nimmt gerne wieder teil 

Die nachstehenden Bilder stammen von Familien-Wochenend-Seminaren im „Haus Nordhelle„, Mainerzhagen-Valbert/Sauerland, wo wir bis 2015 unsere Seminare durchgeführt haben.

 

Familien-Wochenend-Seminar 2019

Sind Kinder an Krebs erkrankt, ist die ganze Familie belastet. Gemeinschaftsaktionen mit anderen Familien, die ähnliche Extremsituationen erleben, sind Lichtblicke und bauen auf durch Gespräche und fröhliches Miteinander.        

Einige Teilnehmer vom
Familien-Wochenend-Seminar 2019

                                                                                

Traditionell fand Anfang Juli 2019 das Familien-Wochenend-Seminar des ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V., Dortmund, mit über 40 großen und kleinen Teilnehmenden statt – erstmalig in der Sport- und Tagungsstätte des Landesportbundes NRW in Hachen im Sauerland.

Spiele und Spannung

Die Planungen im Vorfeld versprachen schon ein spannendes Angebot, mit jeder Menge Bewegung und einer Vielzahl von Kooperationsspielen für alle Familienangehörige. Bei der individuellen Ankunft der Familien, sah man in den erstaunten Gesichtern, was diese landschaftlich toll gelegene Tagungsstätte so zu bieten hatte.

Bereits am ersten Abend konnten die Kinder mit ihren Betreuern und den Erwachsenen die Outdoor-Spielanlagen erkunden. Ein besonderes Highlight waren die Spielscheune und das Höhlenmobile.

Die strahlenden Gesichter der Kinder waren ein besonderes Geschenk für alle Teilnehmer. Der Abend wurde noch getoppt von einer geführten Nachtwanderung, wo zum Teil mit verbunden Augen die Sinne der Teilnehmer angeregt wurden.

 Informationen und Gespräche

Der nächste Tag war für die Erwachsenen von zwei Fachvorträgen geprägt. So referierte Herr Prof. Dr. Schneider, Klinikdirektor der Kinderklinik Dortmund, am Samstagvormittag über „Neue Krebstherapien – wird die Chemotherapie demnächst abgeschafft?“. Diesem Vortrag schloss sich eine rege Gesprächsrunde mit den Erwachsenen an.

Am Samstagnachmittag gab Frau von Sabine Bischof, Musiktherapeutin in der Kinderklinik Dortmund mit Ihrem Vortrag „Einblicke in die Arbeit der Musiktherapeutin auf der onkologischen Station K41“. Diese äußerst interessanten Informationen – insbesondere zur historischen Entstehung der Musiktherapie – wurde durch eine aktive „Schnupperstunde Instrumente“ für die Erwachsenen abgerundet.

Strahlende Gesichter

Am Nachmittag erlebten die Erwachsenen und älteren Kinder eine neue Sporterfahrung. In drei gemischten Teams wurde Kin-Ball gespielt, ein für alle bislang unbekanntes Spiel. Der sportliche Ehrgeiz war geweckt und sorgte bei allen Teilnehmern für sehr viel Spaß.

Abgerundet wurde das Angebot für alle Kinder und Jugendlichen durch diverse Spiel- und Bastelangebote der Betreuer. Der Abend klang dann mit einem Grillbuffet und Waldspielen für alle aus.

Am Abschlusstag erwanderte die Gruppe bei angenehmer Witterung noch die Burgruine Hachen. Der Pulsschlag beschleunigte sich dabei schon auffällig. Umso schöner war es, in die stolzen und strahlenden Gesichter aller zu blicken.

 Es war wunderbar mit anzusehen, wie alle Kinder in dieser kurzen Zeit miteinander spielten und sich Freundschaften schlossen.

Alle waren sich einig: In zwei Jahren kommen wir wieder.

ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V., Dortmund

============================================================

Sport- und Tagungszentrum des Landessportbundes NRW in Hachen/Sauerland http://www.sportundtagung-hachen.de

 

 

Kommentare sind geschlossen