Ehrenamtspreis

Urkunde Tag der Freiwilligen 2015

 

 

Der ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V. wurde am 04. Dezember 2015 von Oberbürgermeister Ullrich Sierau im Bürgersaal des Rathauses Dortmund anlässlich des internationalen „Tages der Freiwilligen 2015“ für sein herausragendes bürgerschaftliches Engagement mit einem „Gruppenpreis“ ausgezeichnet.

 

 

 

Oberbürgermeister Ullrich Sierau bei der Überreichung der Urkunde und der goldenen Reinoldiglocke an die Vertreter des ELTERNTREFF

  • Hans-Jörg Banack, Vorsitzender
  • Brigitte Rüsse, Schatzmeisterin
  • Dr. Monika Schmidt-Steup, stellv. Vorsitzende

Lioba Heuel (2. von rechts) von Der PARITÄTISCHE – Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund, gratuliert den Vertretern des ELTERNTREFF

  • Christine Schmidt, Beisitzerin
  • Ingo Manz, Beisitzer
  • Hans-Jörg Banack, Vorsitzender
  • Brigitte Rüsse, Schatzmeisterin
  • Dr. Monika Schmidt-Steup, stellv. Vorsitzende

zur Auszeichnung der Stadt Dortmund für ihr ehrenamtliches Engagement seit nunmehr über dreißig Jahren.

 

 

Presseinformationen zum Vereinsjubiläum 2015

„ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V.“, Dortmund
– 30 Jahre Einsatz für onkologisch erkrankte Kinder –

Was im Jahre 1982 zunächst als Erfahrungsaustausch in ersten zunächst unregelmäßigen Zusammenkünften begann, entwickelte sich rasch zu einem Verein, der
Ende 1984 gegründet und schließlich am 19. Februar 1985 in das Vereinsregister (VR 3308) des Amtsgerichts Dortmund unter „ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V.“ eingetragen wurde. Dieses „offizielle Datum“ ist für uns heute der Anlass, auf 30 Jahre Einsatz für onkologisch erkrankte Kinder zurück zu blicken.

Mit Stolz können wir heute feststellen, dass sich unser als gemeinnützig anerkannter Verein in den 30 Jahren des Bestehens zu einer anerkannten Interessenvertretung für krebskranke Kinder, die in der Dortmunder Kinderklinik behandelt werden, entwickelt hat. Die hohe Akzeptanz unserer Vereinsarbeit im DO’er Klinikum, im Klinikumfeld, bei Einrichtungen im Gesundheitswesen bis hin zum bundesweit agierenden Dachverband verdeutlicht dies.

Anstelle einer großen Feier, die wir zum 20-jährigen Bestehen ausgerichtet haben, soll uns diesmal dieses besondere Jubiläum bei (Vereins-) Veranstaltungen – auf die eine oder andere Weise – durch das ganze Jahr 2015 hindurch begleiten.

Mehr dazu können Sie hier lesen. (PDF 2MB)